Willkommen bei Afrika-in-Bayern
Home Institute Organisationen Vereine Experten UniversitätenTrommeln Tanzen Workshops Feste Festivals KonzerteAusstellungen Galerien Museen Shops RestaurantsReisen Reiseführer LänderinfosAktuellesInhaltsverzeichnisImpressumCopyrightE-Mail
   
TV-Tipps der Woche
Wann Was
23.09.17
01:25
Mit dem Zug durchs südliche Afrika. Schande. Spielfilm 2008
ARD
Ein Bruch geht durch Südafrika nach dem Ende der Apartheid und auch der 52-jährige, alleinstehende Literaturprofessor David Lurie befindet sich am Scheideweg. Als ihn die Affäre mit einer jungen Studentin seinen Job kostet, verlässt er Kapstadt und sucht Zuflucht auf der Farm seiner Tochter Lucy. Doch auch in der ländlichen Abgeschiedenheit kann Lurie keine Ruhe finden: Ein brutales Gewaltverbrechen zieht erschütternde Konsequenzen nach sich, denen der nur scheinbar selbstsichere Akademiker machtlos gegenübersteht.
In seiner zurückhaltenden Verfilmung des Weltbestsellers von Literatur-Nobelpreisträger J. M. Coetzee setzt sich der australische Regisseur Steve Jacobs auf subtile Weise mit den Abgründen der menschlichen Natur auseinander.
23.09.17
09:40
Wassernomaden auf dem Sambesi
arte
360° Geo Reportage
Der gewaltige Sambesi durchzieht den Süden Afrikas und bildet riesige Überschwemmungsgebiete: In Sambia zwingt die Flut jedes Jahr ein ganzes Volk zum Umzug. Die Kuomboka - ein großes, rituelles Spektakel für die Bewohner des Sambesi, einschließlich ihrer Königin, die von den Untertanen in Sicherheit gebracht wird.
24.09.17
00:15
Dellé. Africa Festival Würzburg 2017
arte
Zusammenschnitt des Konzerts von DELLÉ vom 29. Africa Festival 2017 in Würzburg. Frank A. Dellé ist einer der Frontmänner der bekannten Berliner Gruppe Seeed, im Jahr 2009 erschien außerdem sein erstes Soloalbum Bevore I Grow Old.  Zusammen mit seinen beiden stimmgewaltigen  Background-Sängerinnen, einem massiven, basslastigen Reggae-Sound und einer mitreißenden Performance lieferte er im Mai das umjubelte Finale des 29. Africa Festivals in Würzburg. Als Sohn deutsch-ghanaischer Eltern verbrachte DELLÉ den Großteil seiner Kindheit in Ghana. Zurück in Deutschland absolvierte er ein Studium zum Diplom-Filmtoningenieur.
24.09.17
01:15
Marema. Africa Festival Würzburg 2017
arte
Zusammenschnitt des Konzerts von MAREMA vom 29. Africa Festival 2017 in Würzburg. Die Power-Frau aus dem Senegal singt, schreibt und komponiert. MAREMA erzählt von den starken Frauen in ihrer Heimat, sie kämpft für mehr Umweltschutz und prangert Rassismus und Ungerechtigkeit an. MAREMA arbeitete lange als Background-Sängerin berühmter Musiker und tourte durch halb Afrika. In ihren eigenen Songs verknüpft sie traditionelle Klänge mit Elementen aus Jazz, Soul und Pop. Mit ihrer Single "Femme d'affairs" gelang MAREMA der Durchbruch und der Sprung nach Europa.
24.09.17
02:15
Roots & Routes: Issa Bagayogo
arte
Afro Electro aus Mali
24.09.17
07:30
Wir kriegen dich! Pfarrer im Visier der Rechten
MDR
In der Südheide wird Pfarrer Wilfried Manneke am frühen Morgen von seinem Sohn auf eine Brandspur am Haus aufmerksam gemacht. Der 12jährige Junge will gerade zur Schule gehen, als er die Spuren des Angriffs auf sein Elternhaus bemerkt. Ein Molotow-Cocktail hätte die Familie auslöschen können. Der Geistliche, dem der Anschlag gilt, ist seit Jahren bekannt für sein Eintreten gegen Rechts. Vor dem Anschlag ist Pfarrer Manneke EKD-Auslandspfarrer in Südafrika, noch zur Zeit der Apartheid. Was er in Südafrika erlebt, macht ihn sensibel auch für Formen des Rassismus in seiner Heimat Deutschland. Als er 1995 nach Unterlüß in der Südheide kommt, schließt er sich sofort den Protesten gegen das Neonazi-Zentrum "Hetendorf 13" an. Wilfried Manneke ist sich auch nach dem Anschlag auf sein Pfarrhaus sicher: Nichts wird ihn davon abhalten, sich auch künftig den Nazis in den Weg zu stellen.
"Wir kriegen Dich bald!", diesen Satz hört Pfarrer Michael Kleim in Gera immer wieder - auch nachts am Telefon.
24.09.17
12:10
Benin: Wiege des Voodoo
arte
Im ehemaligen Königreich von Dahomey, im Südwesten von Benin, liegt die Wiege der urafrikanischen Religion des Voodoo. Die Gottheiten dieser Religion, die sich als Pflanzen, Tiere, Ahnen oder Naturgewalten manifestieren können, sind Teil eines streng hierarchisch gegliederten Götterhimmels. In Abomey, der alten Hauptstadt des Königreichs, trifft Philippe auf Franck Hounlelou und Constant Glélé, die beide mit den Voodoo-Riten bestens vertraut sind. Sie geben einen Einblick in diese Religion und ihre erstaunlichen Praktiken, die im Land auch heute noch weit verbreitet sind. Philippe darf dabei sein, wenn gewahrsagt, gesungen, getanzt und Opfer dargebracht werden. Dabei gelingt es ihm, einen tiefen Blick in das Wesen dieser häufig missverstandenen und nicht selten gefürchteten Religion zu werfen.
24.09.17
19:15
Wissen im Fluss
ARD-alpha
Karsten Schwanke trifft Prof. Dr. Julia Fischer, Verhaltensforscherin
Karsten Schwanke trifft führende Wissenschaftler zum Gedankenaustausch auf seinem Hausboot. Woran arbeiten die Forscher, was sind ihre größten Herausforderungen, was treibt sie an? In einem sehr persönlichen Gespräch lernen wir faszinierende Forschungswelten, aber auch den Menschen hinter der Wissenschaft kennen. Prof. Julia Fischer ist eine der weltweit renommiertesten "Affenforscherinnen" (wie sie sich selbst bezeichnet). Einer ihrer Forschungsschwerpunkte liegt auf der Entwicklung der Sprache von Affen, ein anderer aktueller Forschungsansatz untersucht soziale Verhaltensänderungen beim Altern im Vergleich zwischen Menschen und Affen. Viele ihrer Forschungsaufenthalte haben sie über Monate oder Jahre nach Afrika geführt. Wie die Feldarbeit auf einer afrikanischen Forschungsstation inmitten der Savanne aussieht - auch darüber spricht Karsten Schwanke mit der Wissenschaftlerin.
25.09.17
05:55
Hallo Heimat!
rbb
Die Heimat ist schwer zu erklären, aber sie ist ein wichtiger Teil von uns. Gerade jetzt, wo die Welt sich stark verändert, ist es wichtig zu wissen, wohin man gehört und wo seine Wurzeln sind. Oft sind es gute Kindheitserinnerungen, die zu dem werden, was man "Heimat" nennt. Nicht alle Menschen können leben, wie sie wollen. Manche werden aus ihrer Heimat vertrieben und müssen an einem anderen Ort Zuflucht finden. Manchmal wird daraus eine neue Heimat.
Wenn man seine Heimat verlassen muss, sich auf eine Reise begibt oder einfach nur in eine andere Stadt umzieht, erwischt einen manchmal das Heimweh. Man ist traurig, es kribbelt im Bauch und man will einfach nur zurück. Dann muss man sich etwas einfallen lassen. Einer, der zwischen Afrika und Europa pendelt, ist der Youtuber "EES". Für ihn sind das Internet und die Musik Begriffe für Heimat. Er ist auf zwei Kontinenten zuhause und hat die besten Musikrichtungen aus beiden Kulturen miteinander verbunden. Entstanden ist "Nam Flava Music" und die geht so richtig ins Blut und in die Beine.
25.09.17
12:45
Drakensberge - uKhahlamba, Südafrika Drachen, Regenmacher und die Macht der Götter
sat
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Die Drakensberge, das "Dach Südafrikas", zwischen Johannesburg und Durban gelegen, sind so hoch, dass die Regenwolken vom Indischen Ozean an ihnen hängen bleiben.Gewaltige Wassermassen regnen dort jedes Jahr ab und lassen eine fruchtbare Landschaft erblühen. Die Dokumentation folgt einer Reiseroute durch das UNESCO-Weltnaturerbe. Erstes Ziel ist der Sani Pass. Auf 3000 Metern gibt es einen Halt im höchsten Pub Afrikas.Im Kamberg Naturreservat, 1000 Meter tiefer, wandert Richard Duma, ein Heiler und Regenmacher, durch die Bergsavanne an einen heiligen Ort, eine Höhle. 500 Meter höher öffnet sich ein mächtiger Bergüberhang in ...
25.09.17
16:45
unterwegs - Südafrika
sat
Kapstadt gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Hier startet die Südafrika-Reise von Wasiliki Goutziomitros. Weiter geht es über die Route 62 nach Knysna.Von dort fliegt Wasiliki Goutziomitros nach Johannesburg. Vor den Toren der Millionenstadt liegt Soweto. Ein Besuch im Township ist eine touristische Attraktion. Die nächste Station ist Kapstadt, die zweitgrößte Stadt des Landes.In der Bucht vor Kapstadt liegt Robben Island, wo sich das berüchtigte Gefängnis befindet, in dem Nelson Mandela fast 20 Jahre lang inhaftiert war. Heute ist die Haftanstalt ein Museum. Gemeinsam mit einem ehemaligen Häftling begibt sich Wasiliki ...
25.09.17
20:15
Madagaskar
sat
Madagaskar, eine geologisch "alte" Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen.Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht.Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich ...
25.09.17
21:00
Die Danakil-Wüste in Äthiopien
ARD-alpha
Im Höllenloch der Schöpfung
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
25.09.17
21:45
Wildes Nairobi
sat
Mit etwa drei Millionen Einwohnern ist Nairobi eine der größten Städte Afrikas, doch die Metropole breitet sich mitten in der Savanne aus, und die Wildnis erreicht die Hauptstadt Kenias. Nur wenige Meter neben dem Flughafen betritt man den Nairobi-Nationalpark. Entlang der Autobahn, nur getrennt durch einen Maschendrahtzaun, spazieren Löwen, Hyänen, Giraffen und Nashörner durchs Gras, während auf den Alleebäumen im Stadtzentrum Marabus nisten. Auch Leoparden dringen bis ins Zentrum vor. Ein Zaun soll die Wildtiere vor den Stadtbewohnern und die Stadtbewohner vor den Wildtieren schützen. Doch dieser Zaun ist löchrig. Daher haben ...
25.09.17
22:45
Stresstest für die Bundeswehr. Wie sich die Truppe für die Zukunft rüstet - in Afrika
ARD
Die Story im Ersten
Film von Djamila Benkhelouf und Nino Seidel
Die Bundeswehr agiert jetzt schon als eine weltweite Einsatzarmee - und nach dem Willen der Politik soll sie dieses Profil noch schärfen und ausbauen. Doch schafft es die Truppe, die Ziele der Politik auch umzusetzen? Die gefährlichste UN-Mission, an der die Bundeswehr derzeit beteiligt ist, ist sicher die in Westafrika - eine Herausforderung für Mensch und Material, der sich inzwischen knapp 1000 Frauen und Männer der Bundeswehr im deutsch-niederländischen Camp Castor in der Wüste von Mali stellen. Doch was genau ist die Aufgabe der Bundeswehr in Afrika? Die Autoren Djamila Benkhelouf und Nino Seidel haben u. a. die Soldaten in Gao begleitet und geben einen vielschichtigen Einblick in den Alltag – ob im Camp oder auf Patrouille. Gefragt sind in Afrika vor allem Spezialkräfte wie zum Beispiel Piloten, Objektschützer oder Kampfmittelbeseitiger. Der Bedarf solcher Spezialkräfte ist hoch, die Ausbildung dauert Monate, mitunter Jahre. Den Mangel an derartigen Fachkräften in der Bundeswehr bekommen die Soldaten in Mali zu spüren: Die Einsätze werden länger.
26.09.17
16:55
Madagaskar
sat
Madagaskar, eine geologisch "alte" Insel nahe dem afrikanischen Kontinent, ist ein Land mit tropischen Regenwäldern, in Nebel eingehüllten Gebirgen und Dornbuschsavannen.Durch die geografische Isolation beherbergt Madagaskar einzigartige Tierarten wie Lemuren, Tenreks und Madagassische Flusspferde. Es werden immer noch neue Arten entdeckt, doch ihr Lebensraum ist bedroht. Der Film zeigt, was Madagaskar so einzigartig macht.Er führt zunächst in den Osten der Insel, von den hohen dramatischen Gebirgsformationen über üppige und schwer zugängliche Regenwälder zum tropischen Palmenbestand an der Küste des Indischen Ozeans, wo sich ...
26.09.17
17:15
Die Danakil-Wüste in Äthiopien
ARD-alpha
Im Höllenloch der Schöpfung
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
26.09.17
20:15
alpha-Forum: Louise Mushikiwabo
ARD-alpha
Louise Mushikiwabo lebte über 20 Jahre in den USA und arbeitete als Dolmetscherin. Ihr 2006 erschienenes Buch "Rwanda Means the Universe: A Native's Memoir of Blood and Bloodlines" erzählt die Geschichte Ruandas. Seit 2009 ist Louise Mushikiwabo Außenministerin der Republik Ruanda. "Wir sind überzeugt davon, dass Armut kein afrikanisches Wort ist, denn es geht hier um einen sehr reichen Kontinent. Es gibt selbstverständlich Probleme: Es gibt welche, die geschichtlich bedingt sind, es gibt aber auch welche, die selbstgemacht sind. Wir Afrikaner kümmern uns nicht immer so um unsere Länder, wie wir sollten, wir versorgen die Bevölkerung nicht so, wie es sein sollte. Hier gibt es sicherlich Defizite bei den Regierungen, aber wir glauben nicht, dass Demokratie und Rechte zum Westen gehören und Krieg und Hungerkatastrophen zu Afrika. Es gibt jede Menge ganz normale Menschen in Afrika - wie überall auf der Welt." Louise Mushikiwabo
26.09.17
21:00
Gefahr im Paradies. Eine Reise durch Zentralafrika
ARD-alpha
Länder-Menschen-Abenteuer
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
27.09.17
04:05
Nächster Halt: Fruitvale Station. Spielfilm, USA 2013
sat
Ein junger Afroamerikaner wird nach einer Auseinandersetzung in der S-Bahn von der Polizei aufgegriffen. Die Situation eskaliert zu einem Fall tödlicher Polizeigewalt."Nächster Halt: Fruitvale Station" erzählt die letzten 24 Stunden im Leben von Oscar Grant. Der Film basiert auf einem realen Fall.Nachdem er eine Haftstrafe wegen Drogenhandels abgesessen hat, wendet sich das Leben von Oscar Grant wieder zum Besseren. Der junge Afroamerikaner aus der kalifornischen Bay Area nahe San Francisco verspricht seiner Freundin Sophina ein treuer Partner und seiner vierjährigen Tochter Tatiana ein besserer Vater zu sein. Auch mit seiner ...
27.09.17
07:00
Akwaaba heißt Hallo und Willkommen
SWR
Zu Hause in Deutschland
Laureen und Tracy sind in Deutschland geboren. Ihre Eltern stammen aus Ghana und die Familie lebt in zwei Kulturen gleichzeitig. Die Mädchen wechseln mit Leichtigkeit zwischen den Sprachen und lieben afrikanisches Fufu wie auch deutsches Schnitzel. Zu Festtagen tragen die Schwestern bunte, ghanaische Kleider, in der Schule aber legen sie Wert auf modisches Teenie-Outfit. Wenn Laureen und Tracy ihre Großeltern in Ghana besuchen, ernten sie Kokosnüsse, besuchen eine Weberei, handeln auf dem Markt und schwimmen im Bosumtwi See.
27.09.17
13:00
alpha-Forum: Louise Mushikiwabo
ARD-alpha
Louise Mushikiwabo lebte über 20 Jahre in den USA und arbeitete als Dolmetscherin. Ihr 2006 erschienenes Buch "Rwanda Means the Universe: A Native's Memoir of Blood and Bloodlines" erzählt die Geschichte Ruandas. Seit 2009 ist Louise Mushikiwabo Außenministerin der Republik Ruanda. "Wir sind überzeugt davon, dass Armut kein afrikanisches Wort ist, denn es geht hier um einen sehr reichen Kontinent. Es gibt selbstverständlich Probleme: Es gibt welche, die geschichtlich bedingt sind, es gibt aber auch welche, die selbstgemacht sind. Wir Afrikaner kümmern uns nicht immer so um unsere Länder, wie wir sollten, wir versorgen die Bevölkerung nicht so, wie es sein sollte. Hier gibt es sicherlich Defizite bei den Regierungen, aber wir glauben nicht, dass Demokratie und Rechte zum Westen gehören und Krieg und Hungerkatastrophen zu Afrika. Es gibt jede Menge ganz normale Menschen in Afrika - wie überall auf der Welt." Louise Mushikiwabo
27.09.17
17:15
Gefahr im Paradies. Eine Reise durch Zentralafrika
ARD-alpha
Länder-Menschen-Abenteuer
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
27.09.17
20:15
alpha-Forum: Kirsten Rüther
ARD-alpha
Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort. In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
Themenschwerpunkt "Afrika"
27.09.17
21:00
Heimat Tansania. Unter dem Kilimandscharo
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
07:45
Wassernomaden auf dem Sambesi
arte
360° Geo Reportage
Der gewaltige Sambesi durchzieht den Süden Afrikas und bildet riesige Überschwemmungsgebiete: In Sambia zwingt die Flut jedes Jahr ein ganzes Volk zum Umzug. Die Kuomboka - ein großes, rituelles Spektakel für die Bewohner des Sambesi, einschließlich ihrer Königin, die von den Untertanen in Sicherheit gebracht wird.
28.09.17
11:05
alpha-Forum: Kirsten Rüther
ARD-alpha
Im alpha-Forum kommen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, Religion und Kultur in 45 Minuten ausführlich zu Wort. In hintergründigen Zwiegesprächen entstehen Porträts der Interviewten, in denen genügend Zeit für Details und Nuancen bleibt. Nicht das kurze, mediengerechte Zitat, sondern der Lebensweg des Gesprächspartners mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen steht im Mittelpunkt von alpha-Forum.
Themenschwerpunkt "Afrika"
28.09.17
14:35
Das Aye-Aye - Das hässlichste Tier der Welt
sat
Die Letzten ihrer Art
Die zweite Etappe der Reise auf den Spuren vom Aussterben bedrohter Tiere führt Stephen Fry und Mark Carwardine auf die ostafrikanische Insel Madagaskar, wo sie dem Aye-Aye begegnen.Das Aye-Aye ist ein nachtaktiver Lemur und - wie sich die Landesbewohner erzählen - so hässlich, dass es jedem, der es direkt ansieht, den Tod bringt. Einem lebenden Aye-Aye stehen Fry und Carwardine im Zoo von Antananarivo gegenüber.Um ein Aye-Aye auch in freier Wildbahn erleben zu können, machen sich die beiden Reisenden auf den Weg in den Westen Madagaskars.
28.09.17
17:15
Heimat Tansania. Unter dem Kilimandscharo
ARD-alpha
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
17:40
Senegal - Ladies' Turn. Frauen an den Ball!
arte
Der senegalesische Verein "Ladies' Turn" organisiert Frauenfußballturniere - eine echte Herausforderung in einem Land, in dem Bolzplätze eher den Jungen vorbehalten sind. Zwar ist "König Fußball" im Senegal äußerst beliebt, Frauenfußball hingegen ist noch immer verkannt und verpönt. Eltern und Männer sehen es nicht gerne, wenn junge Mädchen kicken. Die Dokumentation berichtet vom zweiten Frauenfußballturnier "Ladies' Turn" im Jahr 2011 und begleitet dabei drei der 19 Teams.
28.09.17
20:15
Stresstest für die Bundeswehr. Wie sich die Truppe für die Zukunft rüstet - in Afrika
tagesschau24
Die Story im Ersten
Film von Djamila Benkhelouf und Nino Seidel
Die Bundeswehr agiert jetzt schon als eine weltweite Einsatzarmee - und nach dem Willen der Politik soll sie dieses Profil noch schärfen und ausbauen. Doch schafft es die Truppe, die Ziele der Politik auch umzusetzen? Die gefährlichste UN-Mission, an der die Bundeswehr derzeit beteiligt ist, ist sicher die in Westafrika - eine Herausforderung für Mensch und Material, der sich inzwischen knapp 1000 Frauen und Männer der Bundeswehr im deutsch-niederländischen Camp Castor in der Wüste von Mali stellen. Doch was genau ist die Aufgabe der Bundeswehr in Afrika? Die Autoren Djamila Benkhelouf und Nino Seidel haben u. a. die Soldaten in Gao begleitet und geben einen vielschichtigen Einblick in den Alltag – ob im Camp oder auf Patrouille. Gefragt sind in Afrika vor allem Spezialkräfte wie zum Beispiel Piloten, Objektschützer oder Kampfmittelbeseitiger. Der Bedarf solcher Spezialkräfte ist hoch, die Ausbildung dauert Monate, mitunter Jahre. Den Mangel an derartigen Fachkräften in der Bundeswehr bekommen die Soldaten in Mali zu spüren: Die Einsätze werden länger.
28.09.17
21:00
Kapstadt - Südafrikas Metropole der Gegensätze
ARD-alpha
Reisen in ferne Welten
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
28.09.17
21:00
Masken in Burkina Faso
arte
Im westafrikanischen Burkina Faso gibt es eine an eine Bruderschaft erinnernde Maskengesellschaft, die in mehreren Ethnien aktiv ist und ihr Wissen nur an Eingeweihte weitergibt. In der Trockenzeit zeigen sich die Masken auf zahlreichen Dorffesten: Die plötzlich auftauchenden, bis zu drei Meter hohen Masken aus Holz und Blattwerk verkörpern Geister, die auf diese Weise ihre Botschaften unter die Menschen tragen. In Begleitung des Ethnologen Leonce Ki zieht Philippe Charlier von Dorf zu Dorf, um bestimmte Zeremonien und Riten zu erkunden.
29.09.17
03:30
Das Aye-Aye - Das hässlichste Tier der Welt
sat
Die Letzten ihrer Art
Die zweite Etappe der Reise auf den Spuren vom Aussterben bedrohter Tiere führt Stephen Fry und Mark Carwardine auf die ostafrikanische Insel Madagaskar, wo sie dem Aye-Aye begegnen.Das Aye-Aye ist ein nachtaktiver Lemur und - wie sich die Landesbewohner erzählen - so hässlich, dass es jedem, der es direkt ansieht, den Tod bringt. Einem lebenden Aye-Aye stehen Fry und Carwardine im Zoo von Antananarivo gegenüber.Um ein Aye-Aye auch in freier Wildbahn erleben zu können, machen sich die beiden Reisenden auf den Weg in den Westen Madagaskars.
29.09.17
17:15
Kapstadt - Südafrikas Metropole der Gegensätze
ARD-alpha
Reisen in ferne Welten
alpha-Thema: "quer durch Afrika"
29.09.17
18:50
Flieg mit mir! Heute: Namibia
ARD
Diesmal steht Namibia im Mittelpunkt der Sendung.
Guido Cantz präsentiert wunderschöne Bilder und spannende Fragen zu diesem faszinierenden Land an der Westküste Afrikas.
Ob Safari oder Wüstentour: Ein Kandidatenpaar kann sich mit Wissen und Teamgeist eine Reise zu diesem Sehnsuchtsziel erspielen.
30.09.17
15:30
Die Königin vom Tanganjikasee
sat
Sie hat Kaiser Wilhelm überlebt, diverse Kriege und zweimal den eigenen Untergang. Inzwischen ist die "Liemba" das wichtigste Verkehrsmittel auf dem Tanganjikasee.1913 auf der Meyerwerft in Papenburg gebaut, wurde das Schiff zerlegt und in 5000 Kisten in die frühere Kolonie Deutsch Ostafrika gebracht. Aus dem ehemaligen adeligen "Graf Götzen" wurde die "Königin vom Tanganjikasee". Die Reportage zeigt das Leben an Bord.Eigentlich sollte das deutsche Schiff schon vor Jahrzehnten verschrottet werden. Doch bis heute gibt es keine Alternative - weder für das Schiff noch für die Passagiere, deren Dörfer am Ostufer des Sees mit dem ...
30.09.17
16:00
Reisen in ferne Welten: Kapstadt
sat
Kapstadt ist ein beliebtes Reiseziel für Europäer, gerade im Winter. Dort beginnt dann der Frühling. Wie hat sich die südafrikanische Stadt nach über 20 Jahren Ende der Apartheid entwickelt?Kapstadt eignet sich besonders gut, um die Entwicklung des Landes zu hinterfragen, denn die Kapregion galt immer als die "Riviera Afrikas" und Kapstadt als "die weißeste Stadt Südafrikas".Leben "Schwarze", "Farbige" und "Weiße" - die Zuordnung zu diesen Gruppen war seit 1950 durch den Population Registration Act gesetzlich geregelt und ist heute noch gebräuchlich, aber nach dem Verfassungsrecht nicht mehr gültig - heute eher mit- als ...
30.09.17
16:30
Madagaskar - Eine Schatzinsel wird geplündert
ARD
Weltspiegel-Reportage
Scharen von Glücksrittern haben sich in den Osten Madagaskars aufgemacht, in der Hoffnung, das große Los zu ziehen. Es geht um Saphire, durch die dort viele Menschen zu etwas Wohlstand kommen wollen. Sie schürfen in immer neuen Minen nach den begehrten Edelsteinen, die nirgendwo sonst diese Qualität haben und von denen es auf der Insel im Indischen Ozean so viele gibt wie sonst nur in Brasilien.
Dafür werden große Waldgebiete abgeholzt. Selbst der Didy-Nationalpark ist vor den Eindringlingen nicht sicher, eine Lemurenart ist inzwischen bedroht. Das Geschäft wird von Ausländern kontrolliert. Sie schicken jeweils ein paar hundert Arbeiter los, die sie für sehr wenig Geld schuften lassen. Die Steine müssen die Arbeiter natürlich abliefern. Dennoch versuchen die Männer manchmal, die Händler auszutricksen und kleine Fundstücke zu behalten.
Die Ausbeutung der Region ist zwar komplett illegal, aber die Regierung tut nichts dagegen. Afrika-Korrespondentin Sabine Bohland hat sich auf eine nicht ungefährliche Reise ins Hinterland Madagaskars gemacht, der zweitgrößten Insel der Welt. Sie geht auf die Suche nach den Profiteuren und den Verlierern des Saphir-Fiebers.
30.09.17
16:45
Sehnsucht, Safari, Sambesi
sat
Korrespondent Timm Kröger reist tausende Kilometer von der Quelle des Sambesi bis zu dessen Mündung in den Indischen Ozean. Er zeigt ein Afrika zwischen Naturschönheit und Wirtschaftsboom.
01.10.17
12:45
Nilpferde in der Nacht
arte
Das Luangwatal in Sambia ist Heimat zahlreicher Nilpferde. Zum Überleben brauchen sie beides, Land und Wasser. Wenn die wehrhaften Tiere während der Trockenzeit nach Sonnenuntergang in absoluter Dunkelheit den schützenden Fluss verlassen, um Nahrung an Land zu suchen, beginnt ein dramatischer Überlebenskampf: Fressfeinde wie Löwen lauern überall. Dank modernster Infrarottechnologie gibt die Dokumentation packende Einblicke in das bislang selten gezeigte nächtliche Geschehen.
01.10.17
14:15
Afrika im Herzen. Spielfilm D 2008
rbb
Die Ärztin Dr. Katrin Berger verliebt sich in Namibia in den Zwillingsbruder ihres verstorbenen Mannes Max. Stefan sieht seinem Bruder verblüffend ähnlich, aber weitere Gemeinsamkeiten gibt es nicht. Vor der eindrucksvollen Kulisse Namibias erzählt der Film eine bewegende Geschichte von Liebe, Idealismus und Geldgier.
02.10.17
06:00
Spaniens stolzer Süden
sat
Eine Reise durch Andalusien. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen die südlichste Provinz Spaniens - aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser: Denn Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen. In Tarifa trennen Europa und Afrika nur 14 Kilometer voneinander - eine begehrte Route für Flüchtlingsboote.Das bedeutet viel Arbeit für die spanische Küstenrettung, die über die Gefahren der Straße von Gibraltar berichtet.
02.10.17
10:40
Afrika im Herzen. Spielfilm D 2008
rbb
Die Ärztin Dr. Katrin Berger verliebt sich in Namibia in den Zwillingsbruder ihres verstorbenen Mannes Max. Stefan sieht seinem Bruder verblüffend ähnlich, aber weitere Gemeinsamkeiten gibt es nicht. Vor der eindrucksvollen Kulisse Namibias erzählt der Film eine bewegende Geschichte von Liebe, Idealismus und Geldgier.
02.10.17
15:50
Tanger - Timbuktu (1/2) Auf den Spuren der Salzkarawanen
arte
Die englische Schriftstellerin und Abenteurerin Alice Morrison lebt seit mehreren Jahren in Marokko und interessiert sich leidenschaftlich für die Geschichte ihrer Wahlheimat. Auf den Spuren der legendären Salzkarawanen, die einst die Sahara durchquerten, unternimmt sie eine besondere Reise durch das nördliche Afrika. Die zweiteilige Dokumentation folgt ihr vom marokkanischen Tanger in die malische Oasenstadt Timbuktu. Dabei erfährt sie viel über die Geschichte und die Kultur des faszinierenden Kontinents.
02.10.17
16:00
Die Kontrolleure - Gepäckcheck am Flughafen
Phoenix
… oft bringen Reisende Souvenirs aus Fernost, Südamerika oder Afrika mit, die aus geschützten Tieren oder Pflanzen gefertigt sind, Taschen, Schuhe, Schmuck. Oft wissen sie gar nicht, dass zur Einfuhr aus Nicht-EU-Ländern Einreisedokumente vonnöten sind.Aber auch kriminelle Schmuggler versuchen, am Zoll vorbei Krokoleder oder Schnitzereien aus Elfenbein einzuführen. Gern verstecken sie die verbotenen Waren in Gewürzen, Waschmitteln oder Kosmetik, um die Zollhunde in die Irre zu führen. Sechzig Millionen Passagiere im Jahr passieren den Frankfurter Flughafen, und die meisten haben mehrere Gepäckstücke dabei. Dazu kommen unzählige Päckchen und Pakete.
02.10.17
21:40
Im Reich der Garamanten
sat
Libyens Süden, das Reich der Garamanten, ist heute ein trockener und weitgehend menschenleerer Landstrich. Das war einmal anders. Der Film lädt zu einer Reise durch die Region ein.Von der Oase Ghadames führt der Weg über Murzuq, dem ehemaligen Sklavenmarkt in der Zentralsahara, ins Wadi Mathendous. 10 000 Jahre alte Felsbilder erzählen aus der Frühgeschichte der Menschen in diesem einst fruchtbaren Teil Afrikas.Vom Akakus-Gebirge mit seinen Fels- und Sandlandschaften geht es weiter zu den Mandara-Seen nördlich von Murzuq.Als das Römische Reich in das kaum bekannte Libyen einmarschierte, erlebten die sieggewohnten Legionen eine ...
03.10.17
02:50
Tod einer Königin in Kamerun
sat
Zuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun.Vor zwölf Jahren lernte Katharina Hänni aus Moosseedorf übers Internet Marcelin Paholo kennen, der sich ihr als Prinz vorstellte. Katharina Hänni verliebte sich Hals über Kopf in ihren Prinzen und wanderte nach Kamerun aus.Noch vor ihrer Abreise ließ sie sich Visitenkarten drucken: "Reine Paholo" - Königin Paholo sollte sie fortan heißen. Ihr Mann, Marcelin Paholo, erwies sich tatsächlich als Prinz aus dem Stamm der Bamiléke. Aber sein "Königreich" …
03.10.17
12:30
Wächter der Wüste
BR
Sie sind klein und neugierig, sehen putzig aus und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten: die Erdmännchen der Kalahari-Wüste. Bei dem kleinen Kolo handelt es sich um ein besonders abenteuerlustiges Exemplar. Gerade erst dem unterirdischen Bau seiner Eltern entsprungen, erforscht er unermüdlich die große und fremde Welt um sich herum - eine Welt, die jede Menge Überraschungen bereithält, aber auch ihre gefährlichen Seiten hat. Zum Glück weiß Kolo sich seines Fells zu wehren. Die Erdmännchen leben in der Kalahari-Wüste in Afrika in unterirdischen Höhlen und ernähren sich vorwiegend von Insekten.
03.10.17
17:40
Tanger - Timbuktu (2/2) Auf den Spuren der Salzkarawanen
arte
Die englische Schriftstellerin und Abenteurerin Alice Morrison lebt seit mehreren Jahren in Marokko und interessiert sich leidenschaftlich für die Geschichte ihrer Wahlheimat. Auf den Spuren der legendären Salzkarawanen, die einst die Sahara durchquerten, unternimmt sie eine besondere Reise durch das nördliche Afrika. Die zweiteilige Dokumentation folgt ihr vom marokkanischen Tanger in die malische Oasenstadt Timbuktu. Dabei erfährt sie viel über die Geschichte und die Kultur des faszinierenden Kontinents.
04.10.17
22:15
Heil. Spielfilm D 2015
arte
Der gefeierte afrodeutsche Autor Sebastian Klein ist auf Lesereise in Prittwitz, mitten in der ostdeutschen Provinz, und wird von den ortsansässigen Neonazis standesgemäß begrüßt: mit einem Schlag auf den Kopf. Sebastian verliert prompt sein Gedächtnis und plappert alles nach, was man ihm sagt. Nina, Sebastians hochschwangere Freundin in Berlin, ist in höchster Aufregung. Kurzerhand fährt sie nach Prittwitz und setzt sich zusammen mit dem Dorfpolizisten Sascha auf die Fersen ihres Freundes. Der ist in der Hand der rechten Kameraden und ihres Anführers Sven und scheint sich dort pudelwohl zu fühlen. Feixend tingelt er durch die Talkshows und drischt die Parolen, die Sven ihm einflüstert. Ein Schwarzer, der gegen Integration wettert - die Öffentlichkeit ist aus dem Häuschen. Und Sven sieht sich endlich auf dem Weg zum Meinungsführer. Bei seiner Angebeteten, der Nazibraut Doreen, kann er damit aber nicht punkten. Die will Taten sehen. Historische Taten. Und so rüstet Sven seine Leute zum großen Showdown - während beim Verfassungsschutz die linke Hand nicht weiß, was die rechte tut, und beide gerade nicht ins Internet kommen. Was kann die Welt jetzt noch retten? Und was wird aus der Liebe von Nina und Sebastian?
05.10.17
14:30
Marokko. Auf der Straße der Kasbahs
WDR
Le Grand Sud - Großer Süden - nennen die Marokkaner das Land südlich des Hohen Atlas. Das sind die Stein- und Geröllwüsten, die jenseits der algerischen Grenze in die Sanddünen der Sahara übergehen. Das sind aber auch die fruchtbaren Täler von Draa und Dades, die Oasen mit ihren Zigtausend Dattelpalmen, Maisfeldern, Mandel-, Oliven- und Aprikosenbäumen. Und mit Städten wie Telouet, Ouarzazate, Zagora oder Erfoud.
In Zagora steht heute noch ein verblichenes Schild mit dem Hinweis: 52 Tage bis Timbuktu. Zagora lag an einer der wichtigsten Karawanenwege Nordafrikas, war ein Glied in einer Kette von Kasbahs, Lehmburgen, die den ...
06.10.17
00:00
Zwei Hochzeiten und ein Liebesfall. Spielfilm, Irland 2009
sat
Maura und Freddie schließen den Bund der Ehe, jedoch nicht miteinander. Maura gibt dem Afrikaner Wilson das Jawort, der mit dieser arrangierten Ehe seine Abschiebung verhindern will.Dafür verspricht er ihr 9000 Euro, mit denen die notorisch verschuldete Chaotin ihre Räumungsklage abwenden kann. Der verunsicherte Freddie dagegen heiratet seine Exfrau Sophie und hofft, dass es im zweiten Anlauf besser funktioniert.Beide Paare geben sich in unterschiedlichen Kirchen das Jawort, müssen die anschließenden Hochzeitsfeiern aber aufgrund einer Fehlbuchung im selben Hotel austragen. Irrtümer und Missverständnisse sind vorprogrammiert. ...
06.10.17
07:40
Wassernomaden auf dem Sambesi
arte
360° Geo Reportage
Der gewaltige Sambesi durchzieht den Süden Afrikas und bildet riesige Überschwemmungsgebiete: In Sambia zwingt die Flut jedes Jahr ein ganzes Volk zum Umzug. Die Kuomboka - ein großes, rituelles Spektakel für die Bewohner des Sambesi, einschließlich ihrer Königin, die von den Untertanen in Sicherheit gebracht wird.
08.10.17
15:05
Wächter der Wüste
sat
Sie sind klein und neugierig, sehen putzig aus und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten: die Erdmännchen der Kalahari-Wüste. Bei dem kleinen Kolo handelt es sich um ein besonders abenteuerlustiges Exemplar. Gerade erst dem unterirdischen Bau seiner Eltern entsprungen, erforscht er unermüdlich die große und fremde Welt um sich herum - eine Welt, die jede Menge Überraschungen bereithält, aber auch ihre gefährlichen Seiten hat. Zum Glück weiß Kolo sich seines Fells zu wehren. Die Erdmännchen leben in der Kalahari-Wüste in Afrika in unterirdischen Höhlen und ernähren sich vorwiegend von Insekten.
08.10.17
21:45
Wer hat Angst vorm weißen Mann? Fernsehfilm, D 2013
sat
Durch einen Stromschlag werden der just verstorbene, ultrakonservative Metzgermeister Franz und der schwarzafrikanische Asylbewerber Alpha schicksalhaft aneinander gekettet. Gemeinsam müssen sie die bankrotte Traditionsmetzgerei für Franz' Tochter zu retten versuchen.
09.10.17
01:40
Couscous mit Fisch. Spielfilm Fr 2007
sat
Der Tunesier Slimane (Habib Boufares) lebt seit Jahrzehnten in der südfranzösischen Hafenstadt Sète. Als der 61-Jährige seinen Job bei einer Schiffswerft verliert, steht er zunächst vor dem Nichts – wer würde einen Immigranten seines Alters schon einstellen? Doch anstatt sich in seiner nordafrikanischen Geburtsstadt zur Ruhe zu setzen, wie es ihm von seinem Sohn Kader (Abdelkader Djellouli) geraten wird, möchte Slimane sich einen Traum erfüllen. Unterstützt von Rym (Hafsia Herzi), der jungen, lebenslustigen Tochter seiner Lebensgefährtin Latifa (Hatika Karaoui), möchte er ein Schiff renovieren und in ein schwimmendes Restaurant mit maghrebinischen Spezialitäten verwandeln. Die kulinarische Attraktion des Hauses soll Couscous mit Fisch werden – und zwar nach jenem köstlichen Rezept, nach dem Slimanes Exfrau Souad (Bouraouïa Marzouk) es noch immer jeden Sonntag für die gesamte Großfamilie zubereitet.
09.10.17
02:15
Wer hat Angst vorm weißen Mann? Fernsehfilm, D 2013
sat
Durch einen Stromschlag werden der just verstorbene, ultrakonservative Metzgermeister Franz und der schwarzafrikanische Asylbewerber Alpha schicksalhaft aneinander gekettet. Gemeinsam müssen sie die bankrotte Traditionsmetzgerei für Franz' Tochter zu retten versuchen.
09.10.17
03:40
Wächter der Wüste
sat
Sie sind klein und neugierig, sehen putzig aus und verfügen über ein ausgeprägtes Sozialverhalten: die Erdmännchen der Kalahari-Wüste. Bei dem kleinen Kolo handelt es sich um ein besonders abenteuerlustiges Exemplar. Gerade erst dem unterirdischen Bau seiner Eltern entsprungen, erforscht er unermüdlich die große und fremde Welt um sich herum - eine Welt, die jede Menge Überraschungen bereithält, aber auch ihre gefährlichen Seiten hat. Zum Glück weiß Kolo sich seines Fells zu wehren. Die Erdmännchen leben in der Kalahari-Wüste in Afrika in unterirdischen Höhlen und ernähren sich vorwiegend von Insekten.
11.10.17
00:25
Tod einer Königin in Kamerun
sat
Zuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun.Vor zwölf Jahren lernte Katharina Hänni aus Moosseedorf übers Internet Marcelin Paholo kennen, der sich ihr als Prinz vorstellte. Katharina Hänni verliebte sich Hals über Kopf in ihren Prinzen und wanderte nach Kamerun aus.Noch vor ihrer Abreise ließ sie sich Visitenkarten drucken: "Reine Paholo" - Königin Paholo sollte sie fortan heißen. Ihr Mann, Marcelin Paholo, erwies sich tatsächlich als Prinz aus dem Stamm der Bamiléke. Aber sein "Königreich" …
11.10.17
12:30
Tod einer Königin in Kamerun
sat
Zuerst verlor Katharina Paholo Hänni ihr Herz an Afrika und nun dort ihr Leben. Die Schweizerin starb unerwartet und unter ungeklärten Umständen in ihrer Wahlheimat Kamerun.Vor zwölf Jahren lernte Katharina Hänni aus Moosseedorf übers Internet Marcelin Paholo kennen, der sich ihr als Prinz vorstellte. Katharina Hänni verliebte sich Hals über Kopf in ihren Prinzen und wanderte nach Kamerun aus.Noch vor ihrer Abreise ließ sie sich Visitenkarten drucken: "Reine Paholo" - Königin Paholo sollte sie fortan heißen. Ihr Mann, Marcelin Paholo, erwies sich tatsächlich als Prinz aus dem Stamm der Bamiléke. Aber sein "Königreich" …
11.10.17
16:15
Die Kanarischen Inseln: Lanzarote und Fuerteventura (1/2)
sat
"Inseln der Glückseligen" - so wurden die Kanaren in der Antike genannt. Sie liegen mitten im Atlantik, vor der Küste Westafrikas. Der Zweiteiler zeigt die Besonderheiten dieser Inseln.Bis heute betören sie mit einem milden Klima, mit zerklüfteten Vulkanlandschaften, einer einzigartigen Vegetation und der Verbindung von iberischer, kanarischer und afrikanischer Kultur. Politisch gehören sie zu Spanien.Auf Lanzarote haben unzählige Vulkanausbrüche eine bizarre Mondlandschaft geformt. Dem karstigen, trockenen Boden Nahrung abzugewinnen, stellt für die Bewohner eine große Herausforderung dar. Und doch gelingt es ihnen, sogar Wein ...
nach oben
Anzeige:
das deutschsprachige Afrikaportal

 

BücherCDsFilmeGlossar
Ämter ... Universitäten  Trommeln ... Workshops  Ausstellungen ... Restaurants  Reisen ... Länderinfos 
Portraits  Bücher  CDs  Filme  TV-Tipps  Glossar  Aktuelles  Sitemap  Impressum  ©  eMail
© Agentur AraArt